Mitentscheidend für die Qualität eines Destillats ist nicht – wie viele meinen – ein geringerer Alkoholgehalt, sondern die behutsame Reifung, das Alter eines Schnapses. Viele Schnapsbrenner legen zwar Wert auf gutes Obst und brennen auch sauber, doch mangelt es an Geduld für die Lagerung, mitunter an Raum oder finanziellem Rückhalt. So werden beachtliche Schnäpse zu früh verkauft und damit entwertet, herabgesetzt auf etwa 40% Alkohol und filtriert, und das mit Mühe gewonnene Destillat büßt viel von seinem charakteristischen Aroma ein.

Unsere Destillate lagern bis zu zehn Jahre in offenen Glasballons. Das erlaubt uns den Anteil an zugesetztem Quellwasser auf das unbedingt Notwendige zu reduzieren und die Trinkstärke bei mindestens 50% Alkoholanteil zu belassen. Der anfangs scharfe Alkohol macht Platz für die bewahrte Aromenfülle reifer Früchte. Unser Schnaps ist immer glasklar und muss nicht filtriert werden – ein Vorgang der die Qualität eines Spitzenbrandes unzulässig mindert.

Um für die höchste Qualität unserer Produkte zu garantieren, kontrollieren und verkosten wir die Schnäpse während der Zeit des Reifens regelmäßig. Zusätzlich führen wir gaschromatographische Untersuchungen im hauseigenen Labor durch. Die Destillate werden dort in ihre Einzelteile zerlegt und analysiert.   < zurück
Brennerei Rochelt GmbH | Innstraße 2 | A - 6122 Fritzens | Tel +43 5224 52 4 62 | Fax +43 5224 52 4 62-20 | Email mail@rochelt.com